1879 bis 1900

Im Jahr 1880 übernahm J. Harrer den ersten Vorsitz des TVE. Er erkannte bereits zu diesem Zeitpunkt, dass die Jugendarbeit wesentlicher Bestandteil der Tätigkeit des TVE sein muss. Er führte das Schüler- und Zöglingsturnen ein. Dies war sehr vorausblickend, denn erst im Jahre 1882 wurde das Turnen und die „körperliche Ertüchtigung“ Bestandteil des Schulunterrichtes.

Die Krise nahte 12 Jahre nach Gründung in den Jahren 1890/1891 und hatte ihre Ursache in der Tatsache, dass nicht ausreichend genug Sportstätten zur Verfügung standen und dem TVE die „Heimat“ - ein Sportheim fehlte.

Im Jahre 1893 wurde die Sportstätte in der Gravenreuthstrasse fertiggestellt und die Zahl der Vereinsmitglieder stieg durch die Erweiterung des Sportangebotes deutlich an. Die Halle Gravenreuthstrasse sollte bis in das nächste Jahrhundert zentrale Sport- und Begegnungsstätte des TVE sein. Neben dem eigentlichen Turnen wurde ab 1889 bereits Schwimmsport angeboten und dies acht Jahre bevor der erste Kölner Schwimmverein gegründet wurde.