1900 bis 1929

Der Sportbetrieb in der Gravenreuthstrasse war für längere Zeit wesentlichster Bestandteil des Sportangebotes des TVE.  Dies änderte sich mit der Fertigstellung des Neptun-Bades im Jahres 1912, denn neben dem traditionellen Turnen entwickelte sich die im Neptunbad angesiedelte Schwimmabteilung hervorragend. Emanzipation wurde großgeschrieben und bereits im Jahre 1904 wurde das „Turnen für Frauen“ fester Bestandteil der Aktivitäten des TVE.

 Neben der Tatsache, daß nunmehr ein Sportangebot für die ganze Familie zur Verfügung stand, brachten die „Frauen“ die Häuslichkeit“ mit und sorgten dafür, daß die den Männern so liebe „Geselligkeit“ den entsprechenden Rahmen fand. Ab 1904 war die „Frauen-Power“ im TVE nicht mehr wegzudenken und das „Turnen für Frauen“ wurde zu einer wesentlichen Säule des TVE. 

Als der TVE ein halbes Jahrhundert bestand, wurde des Sportangebot nochmals deutlich erweitert und der TVE erhielt eine Fechtabteilung. Die Fechtabteilung beteiligte sich an einer Vielzahl von Deutschen- und Landesmeisterschaften und belegte die vorderen Plätze. In diesen Jahren waren auch die anderen Abteilungen des TVE nicht nur sportlich aktiv, sondern überaus erfolgreich